Prüfeinrichtungen

HandyTube-Einrichtungen sind ISO-9001-zertifiziert.

-Rückverfolgbarkeit während des gesamten Herstellungsprozesses:
• Material-Prüfberichte mit jeder Lieferung
• Inhouse, klimageregeltes Labor
• Proben werden aus jedem Lot sicherheitshalber entnommen
• 100 % positive Materialerkennung (PMI)
• 100 % Druckprüfung sämtlicher Spiralleitungen

  • Hydrostatische Tests - eine zerstörungsfreie Prüfung (NDT) für Festigkeit und Leckagen. Der Test beinhaltet das Befüllen des Rohres mit deionisiertem Wasser, bis es einen bestimmten Nachdruck erreicht Es wird dann festgestellt, ob die Rohre Leckagen bzw. Druckverlust aufweisen.
  • Splitflow-Test - eine zerstörungsfreie Prüfung (NDT), der bei kleinen Rohren durchgeführt wird, um sicherzustellen, ob der Innenraum frei von Verstopfungen ist und die Oberfläche frei von Leckagen. Beim Testen wird ein Rohr unter Wasser gehalten, während Stickstoff durch das Rohr fließt.
  • Wirbelstromprüfung - Wirbelstromprüfung und (ECT) ist eine von vielen zerstörungsfreien (NDE) elektromagnetischen Testmethoden. ECT nutzt die elektromagnetische Induktion, um Fehler in der Rohrenoberfläche und bei unterirdischen Rohren aufzuzeigen und zu charakterisieren.
  • Oberflächenrauheit - Oberflächenglätte des Rohrenaußendurchmessers oder -innendurchmessers. Die Messungen werden von einem Surfometer durchgeführt, und werden mithilfe des zertifizierten Rauheits-Standards überprüft.
  • Dimensionsanalyse - eine Messung des Außendurchmessers, Innendurchmessers und/oder der Wanddicke des Rohres mit einer Vielzahl kalibrierter Mikrometer und Prüfstiften.
  • Hydraulischer Durchmesser - Messung des Flüssigkeitsstroms im Querschnittsbereich durch den Innendurchmesser des Rohres. Der hydraulische Durchmesser wird durch eine Prüfung des Gegendruckstroms erreicht.
  • Positive Materialerkennung - die Analyse einer metallischen Probe zur Identifizierung des Materialgrades. Dies wird durch die Messung der %-Zusammensetzung seiner Bestandteile und die Anpassung an eine Datenbank bekannter Legierungen erreicht. Typische Methoden für PMI schließen die Röntgenfluoreszenz (XRF) ein.
  • Streckgrenze - der Stress, bei dem eine bestimmte Menge an plastischer Verformung produziert wird, die in der Regel als 0,2 Prozent der ungestressten Länge genommen wird. .
  • Zugfestigkeit - die Messung der erforderlichen Spannkraft, um den Prüfkörper an die Dehngrenze zu ziehen, bis er bricht. Die Zugfestigkeit eines Materials ist die maximale Menge an Zugspannung, die es vor dem Bruch aufnehmen kann.
  • Dehnung - das Maß für die Duktilität; die beim Verformen eingesetzten Dehnung, die ein Material vor dem Bruch bei der Zugprüfung aufnehmen kann.
  • Korngröße -ein Maß für die Dichte von metallischen Kristallen mit der gleichen Konfiguration innerhalb der Material-Mikrostruktur. Die Korngröße dient als Indikator für den Härtegradt bei der Materialprobe.
  • Rockwell-Härteprüfverfahren - eine Härteskala, die auf der Eindruckhärte eines Materials basiert. Der Rockwell-Test bestimmt die Härte, indem die Eindringtiefe eines Eindringkörpers unter einer großen Last im Vergleich zu der Eindringtiefe durch eine Vorspannung gemessen wird.

Darüber hinaus nutzen wir viele Labore und Prüfeinrichtungen, die es uns ermöglichen, Ultraschall- und Korrosionsschutz-Tests anzubieten.

Streckgrenze
Zugfestigkeit
Längenausdehnung
Positive Materialerkennung
Korngröße
Rockwell-Härteprüfung